Impressum E-Mail senden Home
17.11.2022

Jüdisches Leben in Sachsen – Aspekte und Entwicklungen

 

Podiumsdiskussion mit

Marina Chernivsky, Geschäftsführerin des OFEK e. V. (Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung in Sachsen)
Dr. Nora Goldenbogen, jüdischen Gemeinde zu Dresden
Martin Uebele, sächsischer Generalstaatsanwalt
Dr. Joachim Klose, Konrad-Adenauer-Stiftung (Moderation)
Zeit & Ort
18.30 Uhr
im Festsaal des Hauses der Kirche/Dreikönigskirche Dresden, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

 

Antisemitische Vorfälle wie das Attentat auf die Synagoge in Halle aber auch alltägliche Meldungen erschüttern immer wieder Politik und Öffentlichkeit und geben Anlass zu vielschichtigen Debatten, die von Fragen der öffentlichen Sicherheit, des gesellschaftlichen Miteinanders und der besonderen historischen Verantwortung Deutschlands bestimmt werden. Aber: wie stellt sich die Lebenswirklichkeit jüdischer Menschen heute in Sachsen dar, welche politischen, historischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Erscheinungsformen von Antisemitismus prägen diese, welche Perspektiven zeichnen sich ab, wo besteht Handlungsbedarf? Über diese und weitere Fragen werden Frau Marina Chernivsky, Geschäftsführerin des OFEK e. V. (Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung in Sachsen), Frau Dr. Nora Goldenbogen von der jüdischen Gemeinde zu Dresden und der sächsische Generalstaatsanwalt Martin Uebele unter Moderation von Herrn Dr. Joachim Klose von der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutieren und anschließend in offener Diskussion mit uns sprechen.

 

Frau Marina Chernivsky ist Psychologin und Verhaltenswissenschaftlerin. Sie forscht auf den Themengebieten Antisemitismus und Diskriminierung. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin des mittlerweile an fünf Standorten präsenten OFEK e. V. Bis 2017 war sie Mitglied im zweiten unabhängigen Expertenkreis Antisemitismus des Deutschen Bundestages. Seit 2019 ist sie Mitglied im Beratungsgremium des Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus und seit August 2022 Mitglied des Expertengremiums zur Begleitung der documenta 15.

 

Frau Dr. Nora Goldenbogen war 17 Jahre lang Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Dresden und ist Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der jüdischen Gemeinden. 

 

Herr Martin Uebele ist seit dem 1. Februar 2022 Generalstaatsanwalt des Freistaates Sachsen. Zuvor war er u.a. Vizepräsident des Amtsgerichts Dresden, Präsident des Amtsgerichts Chemnitz, Leiter der Staatsanwaltschaft Görlitz und zuletzt Präsident des Landgerichts Dresden. 

 

Herr Dr. Joachim Klose studierte Physik und Philosophie in Dresden und in München sowie an der Harvard Universität USA, war Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität Berlin, Akademiedirektor der katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und ist der Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung für den Freistaat Sachsen.

 

>> Download Einladung Vortrag

 

 

 

 

nach oben  |  drucken
Home  |  Impressum  |  Datenschutz